per E-mail versenden

News

17.07.2017 18:47
Alter: 124 days

ZIM-Kooperationsnetzwerk VetDx startet

Diagnostische Innovationen für die Veterinärmedizin

Wir freuen uns mitzuteilen, dass wir am 14. Juli 2017 den Zuwendungsbescheid zur Umsetzung des im März dieses Jahres beantragten ZIM-Kooperations­netzwerks ‚Diagnostische Innovationen für die Veterinärmedizin(VetDx) erhalten haben. Das VetDx-Netzwerk zielt darauf, den organisatorischen Rahmen zu schaffen, um langfristige, zuverlässige und effiziente F&E-Kooperationen zwischen den Partnern zu ermöglichen und so veterinär­diagnostische Innovationen voranzutreiben. Schließlich wird eine nachhaltige Struktur in Form einer One-stop-Shop-Plattform etabliert, die über den Förder­zeitraum hinaus Produkte und Dienstleistungen für alle Bedarfe bereitstellt.

 

Das Methodenspektrum reicht von Immunoassays, Molekulardiagnostik über Mikroskopierverfahren bis hin zu kulturbasierten Methoden und Schnelltests. Die Anwendungsfelder umfassen die gesamte Haus-, Nutz- und Wildtierdiagnostik: also Screening-Tests, physiologische/ genetische Profile, Leistungsdiagnostik, Erregernachweise, Lebensmittelsicherheit, Reproduktionsmedizin und Wasser­analytik.

 

Das Management des VetDx-Netzwerks

 

Welche Aktivitäten genau umgesetzt werden sollen, ist Thema des geplanten Kick-off-Treffens, das derzeit vom Netzwerkmanagement vorbereitet wird. Hier haben die beteiligten Partner die Möglichkeit, ihre Ideen und Vorschläge aktiv einzubringen. Das VetDx-Netzwerk steht allen interessierten Unternehmen und Forschungseinrichtungen im Bereich Veterinärdiagnostik offen.

 

Für weitere Informationen und Rückfragen steht Ihnen Dr. Frauke Adams jederzeit sehr gerne zur Verfügung: f.adams[at]diagnostiknet-bb.de | Telefon 0172 162 31 88