07.12.17
Netzwerk-Mitglied gewinnt Innovations­preis Berlin Brandenburg

mehr
05.12.17
MEDLAB Middle East 2018 – Treffen Sie das DiagnostikNet-BB vom 5. bis 8. Februar in Dubai

mehr
06.11.17
Treffpunkt In-vitro-Diagnostik 'Onkologie' | 30. November 2017 | Magnus-Haus Berlin

mehr

News

Erstellt am 23.04.14 um 18:52
Alter: 4 Jahr(e)

Analytica 2014: Companion Diagnostics gewinnen an Bedeutung

 

Die personalisierte Medizin bildete das zentrale Thema auf der diesjährigen Analytica im April in München. Die von der GoingPublic Media AG und BCNP Consultants organisierten Podiumsdiskussionen im Rahmenprogramm der Messe beschäftigten sich mit Fragen wie Was wurde auf dem Gebiet der personalisierten Medizin bisher erreicht? Wie finden Companion Diagnostics Einzug in den Markt? Welche Faktoren wirken sich negativ auf die Entwicklung aus? Welche Lösungsansätze gibt es?

 

Dr. Jörg-M. Hollidt, Vorstandsvorsitzender des DiagnostikNet-BB, führte mit dem Vortrag „Where does personalized medicine stand today?“ in die Thematik ein. Neben aktuellen Marktdaten und Einblicken in den derzeitigen technischen Stand der Entwicklung zeigte Hollidt auf, wie nicht nur neue Wirkstoffe vom Konzept der personalisierten Medizin profitieren, sondern auch bereits am Markt befindliche. Zudem machte er deutlich, dass der Begriff Companion Diagnostics grundsätzlich einer Erweiterung bedarf: von (Epi-)Genomics über Proteomics und Metabolomics bis hin zu Microbiomics und zellbasierten Tests.

 

Guten Anklang im Auditorium fand der Vorschlag einer „Innovationsziffer“, mit der eine vorübergehende Abrechenbarkeit der Begleitdiagnostik in der Gebühren­ordnung erreicht wird. Das Thema der fehlenden Abrechenbarkeit der Begleit­diagnostik war auch Inhalt der folgenden Expertenrunden, in denen die Chancen und Herausforderungen der personalisierten Medizin mit Vertretern der Diagnostik- und Pharmaindustrie sowie der Kassen und Patienten­vereinigungen diskutiert wurden.

 

Außerdem verdeutlichte Hollidt nochmals, dass Companion Diagnostics die Wertreiber der personalisierten Medizin sind und die Umsetzung des Konzepts einer engen Kooperation von Diagnostik- und Pharmaindustrie bedarf und damit einhergehend geeignete Geschäftsmodelle vonnöten sind (Link Video-Statement).

Seite drucken